Schmidt'sche Kapelle seit 1875
 
Harzlich Willkommen bei der Schmidt'schen Kapelle aus

Wildemann / Oberharz.

 

 

  

 
   :: News
  :: Berichte
  :: Vorstand
  :: Wir über uns
  :: Geschichte
  :: Presse
:: CD
:: Jugendarbeit
  :: Fotogalerie
:: Termine
:: Gästebuch
  :: Links
  :: Kontakte
  :: Datenschutz

 

G L O R I A    K o n z e r t     3 1 .   M ä r z   2 0 0 7

 
 

Mehr als 300 Besucher strömten am 31.März 2007 in das Wildemanner Kurhaus um den „Europäischen Meister“ der Blasmusik „Gloria“ zu erleben. Eingeladen hatte die Schmidtsche Kapelle aus Wildemann.

Vorher wurden die Besucher durch die „3 Zackels“ in die richtige Stimmung versetzt. „Zackel-Werner“ und seine Musikerkollegen konnten die Besucher wieder einmal auf ganzer Linie überzeugen.

Bei der Begrüßung konnte unser Moderator Günter Pfennig sehr viele Musikvereine aus nah und fern begrüßen, die auch eine weite Reise zu diesem Event der Superlative in Kauf nahmen.

Um 20 Uhr war es dann soweit:
Die „Glorianer“ betraten die Bühne und das Kurhaus wurde innerhalb kürzester Zeit zu einem Tollhaus.

An diesem Abend zeigte sich wieder einmal, dass jeder Musiker von „Gloria“ wirklich eine Klasse für sich ist.
Kapellmeister Zdenek Gursky präsentierte neben Polkas, Walzern und Märschen auch buntgemixte Potpourris in seinem Repertoire.

Der Titel „Sommertraum“ (Stano David, Jirka Kadlec) war wirklich ein Titel zum Träumen. Die Solisten an der Trompete und Posaune bewiesen ihre ganze musikalische Klasse.

Aber auch die Sängerinnen von Gloria konnten absolut überzeugen. Mit dem Stück „Hörst du die Glocken von Stella Maria“ zogen die Sängerinnen die Zuschauer in ihren Bann und wurden mit donnerndem Applaus belohnt. Die gesanglichen Leistungen der Sängerinnen an diesem Abend waren einfach beeindruckend. Ein wirklicher „Ohrenschmaus“.

Etwas ganz Besonderes hatte sich unser 1. Vorsitzender Mario Viertel für unsere eigenen Musiker – Markus Oppermann (Flügelhorn) und Martin Fleischmann (Klarinette)- einfallen lassen. Die beiden hatten von ihrem großen Auftritt vorher nichts gewusst. Desto größer war dann auch die Überraschung, als sie auf die Bühne gerufen wurden. Für das folgende Musikstück, die Süd-Böhmische Polka, durften sie zusammen mit den „Glorianern“ musizieren. Unsere beiden Musiker werden dieses Erlebnis sicher nicht vergessen.

Die „Rückkehr aus Frankreich“ war ebenfalls ein Traumtitel mit Solo für Flügelhorn und Tenorhorn. Die Musiker gingen während dieses Titels von der Bühne in den Saal und spielten in den Reihen (bzw. auf den Tischen) der Gäste.

Zum Schluss – nach mehr als 4 Stunden Musik- wurden die „Glorianer“ nach lautstarken „Zugabe-Rufen“ aus dem Publikum wieder auf die Bühne geholt. Mit „Hey Jude“ zeigten die Musiker noch einmal ihre ganze musikalische Ausnahmestellung. Belohnt wurden sie anschließend durch einen kaum abreißenden Applaus.

> Zurück | Fotos <

 

::  Kontakte  |  Impressum  |  Admin login  ::

Webdesign by Matthias Baer